Schüler-helfen-Schülern

Dieses Projekt beinhaltet drei Komponenten:

Ansprechpartnerin
Corry Berten
  1. Die Hausaufgabenbetreuung durch Frau Engelbarts und Frau Hinrichs sowie durch Oberstufenschüler/innen innerhalb der Nachmittagsbetreuung:
    Zwischen 14.20 Uhr und 15.45 Uhr erledigen die Schülerinnen und Schüler ihre Schülern Hausaufgaben oder sie lesen, wenn die Hausaufgaben fertig sind. Unsere Kinder- und Jugendbücherei verfügt über genügend interessanten Lesestoff. In dieser Zeit herrscht absolute Ruhe, damit sich jedes Kind auf seine Aufgaben konzentrieren kann. Diese Zeit als Silentium zu akzeptieren, ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Nachmittagsbetreuung.
    Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 10 helfen den Schülerinnen und Schülern bei auftretenden Schwierigkeiten. Es handelt sich bei der Hausaufgabenbetreuung jedoch nicht um „Nachhilfeunterricht“. Die Kinder sollen stattdessen primär Anleitung erhalten, wie sie die Hausaufgaben effektiv selbstständig erledigen können.
  2. Klasseninterne Aufarbeitung temporärer Schwächen durch „Schülertutoren“ (Idee der „solidarischen Klasse“):
    Seit dem Schuljahr 2007/08 organisieren wir im Rahmen unseres Förderkonzeptes in den Stufen 8-9/10 das Projekt „Schüler helfen Schülern“, in dem die Guten (Tutoren) mit den Schwächeren den Unterrichtsstoff und die Hausaufgaben gemeinsam aufarbeiten.
    In diesen wöchentlich stattfindenden Lern- und Arbeitsgruppen bereiten Schülertutoren mit Klassenkameradinnen und Klassenkameraden, die Schwierigkeiten in einzelnen Fächern haben, den Unterrichtsstoff einer Woche nach, beantworten offene Fragen und helfen bei inhaltlichen Problemen. Gemeinsam bereitet man sich auf Klassenarbeiten vor.
    Die Tutoren sind Schülerinnen und Schüler einer Klasse, die im jeweiligen Fach gute oder sehr gute Leistungen aufweisen. Die betreffenden Fachlehrer/innen sind einbezogen und unterstützen die Gruppen mit Übungsmaterialien. Die Schülergruppen arbeiten nach dem regulären Unterricht in der Schule. Um ein gutes Arbeitsklima zu gewährleisten, werden die selbstständig arbeitenden Gruppen in bestimmten Abständen durch die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer kontrolliert und gegebenenfalls unterstützt.
    Das Arbeiten in einer klasseninternen Lern- und Arbeitsgruppe bereitet den Schülerinnen und Schülern Freude, das „Wir-Gefühl“ in der Klasse wird gestärkt („Wir werden alle versetzt und kommen gemeinsam als Klasse in die nächste Jahrgangsstufe“) und die Stellung der guten und sehr guten Schülerinnen und Schüler innerhalb der Klasse wird positiv beeinflusst.
  3. Schulisch organisierter Nachhilfeunterricht durch Oberstufenschüler:
    Um auch die Klassen 5-7 einbeziehen zu können und weil sich nicht immer leistungsstarke Mitschüler in einer Klasse finden, bieten wir schulintern organisierten Nachhilfeunterricht für Schüler der Klassen 5–10 in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Französisch und Latein durch Oberstufenschüler an. Zum Anmeldeformular
    Das System funktioniert so:
    • Der Unterricht wird von geeigneten Schülerinnen und Schülern der Stufen 10-Q2 erteilt, die wiederum von Fachlehrern beratend unterstützt werden.
    • Diese Schülerinnen und Schüler sind gehalten, eng mit den Fachlehrern zusammenzuarbeiten. Sie füllen zur Kontrolle einen Dokumentationsbogen aus.
    • Der Unterricht erfolgt in Räumen der Schule oder nach Vereinbarung zu Hause.
    • Die Sitzungen dauern 60 Minuten.
    • Die Anmeldung gilt jeweils für einen Zeitraum von 10 Wochen. Bei Bedarf kann sie immer wieder erneut verlängert werden. Fallen Ferienzeiten in einen Nachhilfezeitraum, so verringert sich der Beitrag um die jeweils durch die Ferien ausfallenden Nachhilfestunden.
    • Je nach Wunsch werden die Schülerinnen und Schüler einzeln oder in Gruppen bis zu maximal vier Schülern unterrichtet.
    • Ein schwarzes Brett informiert über Einzelheiten/Nachrichten.
KontaktImpressumDatenschutzSitemap © 2017 Städtisches Gymnasium Kempen