Neigungskurse

„Neigungskurse“ in den Klassen 5 und 6

Als Maßnahme zur individuellen Förderung bieten wir allen Schülerinnen und Schülern die Wahl eines Neigungskurses an (vergleichbar dem späteren Wahlpflichtunterricht in der Mittelstufe). Dabei setzten wir Schwerpunkte im naturwissenschaftlichen, im musikalischen und im künstlerisch-handwerklichen Bereich.

Im Sinne des Fördergedankens sollten die Kurse in d er Regel nicht mehr als 25 Schüler/innen haben. And ererseits muss in der Regel eine Mindestteilnehmerzahl von etwa 12 erreicht werden, damit ein Kurs eingerichtet werden kann (Ausnahme: Streicher-Ensemble und Gitarren-AG). Das Lernen in diesen „Neigungskursen“ ist auf eigenes Erfahren, Entdecken und Erleben gerichtet und beinhaltet immer auch die eigene Präsentation des Erarbeiteten, sei es in Form einer Ausstellung, ein es Konzertes, Wettbewerbsbeitrags oder Vortrags. Die erbrachten Leistungen werden auf dem Zeugnis bescheinigt, sind aber nicht versetzungswirksam.

Bei der Anmeldung (bzw. zu Beginn des Schuljahres) entscheidet sich das Kind mit seinen Eltern, ob es ein solches Angebot wählt oder nicht. Da der Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule mit vielfältigen Veränderungen und Anforderungen verbunden ist, ist es selbstverständlich auch völlig in Ordnung, wenn man auf dieses zusätzliche Angebot verzichtet. Wählt man einen Neigungskurs, so verpflichtet man sich zur Teilnahme für mindestens ein Jahr (in Ausnahmefällen für ein Halbjahr). Die Wahl oder Nicht-Wahl eines Neigungskurses hat keinen Einfluss auf die Zusammensetzung der Klasse.

Belegt das Kind einen „ Angleichungskurs “ (in Deutsch in den Klassen 5/6 oder in Englisch in der Klasse 6), so ist die Teilnahme an einem „ Neigungskurs “ in der Regel nicht möglich.

Wir bieten die folgenden „Neigungskurse“ an:

Wir erfahren, entdecken und erleben…
Thema die Natur die Musik die Kunst
Bezugsfächer Biologie, Physik, Chemie Musik Kunst
Inhalte
  • Papier
  • Flugkörper
  • Spurensuche
  • Wetter
  • Reich der Sinne
  • In der Küche
  • Salz
  • Waschen
  • Gesundheit
  • Farben
  • QuerflötenEnsemble
  • StreicherEnsemble
  • Gitarren-AG
  • Kinderchor (mit Stimmbildung)
  • kunsthandwerkliches Arbeiten

Der naturwissenschaftliche Neigungskurs

Die Naturwissenschaften prägen die heutige Gesellschaft durch den raschen und enormen Wissenszuwachs, aber auch durch ihren besonderen Umgang mit Wissen. Sie zeichnen sich durch systematische und rationale Verfahren aus, mit denen Wissen gewonnen, geprüft, mitgeteilt und diskutiert wird. Naturwissenschaftliche Erkenntnisse und ihre Anwendungen schaffen die Grundlage für Neues, das alle Lebensbereiche berührt. Die OECD formulierte 1999: „Naturwissenschaftliche Grundbildung ( Scientific Literacy ) ist die Fähigkeit, naturwissenschaftliches Wissen anzuwenden, naturwissenschaftliche Fragen zu erkennen und aus Belegen Schlussfolgerungen zu ziehen, um Entscheidungen zu verstehen und zu treffen, welche die natürliche Welt und die durch menschliches Handeln an ihr vorgenommenen Veränderungen betreffen".

Unser primäres Ziel ist es, die Neugier der Kinder und Jugendlichen zu fördern und auf dieser Basis eine solide naturwissenschaftliche Grundbildung zu vermitteln. Anknüpfend an den Sachkundeunterricht der Grundschule sind viele Experimente möglich, sodass oft ein Einstieg über sinnliche Erfahrungen erfolgen kann. Im Mittelpunkt des Unterrichts soll das eigene „Erfors chen der Welt“ stehen.

Beim Experimentieren mit dem naturwissenschaftlichen Neigungskurs möchten wir:

  • das große Interesse der Kinder an Phänomenen der Natur aufgreifen,
  • das entdeckende Lernen – ausgehend von Alltagserscheinungen – fördern,
  • die Kinder ganzheitlich ansprechen und durch eigenes Basteln, Experimentieren, Beobachten, Beschreiben und Erklären zu einem naturwissenschaftlichen Grundverständnis führen,
  • die Kinder durch eigenes praktisches Tun zu selbständigem Weiterlernen motivieren,
  • mit den Schülern das sachund adressatengerechte Präsentieren ihrer Arbeitsergebnisse üben,
  • das partnerschaftliche Lernen in der Arbeitsgruppe stärken.

Musikalische Neigungskurse

Nachdem wir zweimal eine Bläserklasse einrichten konnten, zeichnete sich in den letzten Jahren die Tendenz ab, dass die für ein „Blasorchester“ notwendige Zahl an Kindern und Instrumenten (Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Euphonium, Posaune und Tuba) nicht mehr zustande kommen würde.

In Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule haben wir uns deshalb entschieden, unser musikalisches Zusatzangebot so zu konzentrieren, dass Kinder und Eltern bei der Wahl der Kurse auch zuversichtlich sein könn en, dass die Zahl der Anmeldungen für die Kurseinrichtung ausreicht.

Als musikalische Neigungskurse bieten wir ein Querflöten-Ensemble, ein Streicher-Ensemble, eine Gitarren AG und den Kinderchor an. Für den Kinderchor sind mindestens zwölf Anmeldungen erforderlich. Die Schülerinnen und Schüler erhalten wöchentlich eine Stunde Instrumentalunterricht in der Kleingruppe oder haben Chorprobe und wirken bei unseren Schulkonzerten mit.

Unser Gitarren-Ensemble unter der Leitung von Frau Schmitz

Kunsterziehung

„Baumhauswelten“

setzt die schöpferischen Kräfte des Menschen in besonderem Maße frei. In kleinen Schritten lehrt Kunsterziehung den Einzelnen genauer hinzusehen, zu entdecken, auf (Phantasie-) Reisen zu gehen, zu erzählen, zu gestalten und darzustellen, zu improvisieren, über die gegenwärtige Wirklichkeit hinauszugehen. Dabei werden natürlich sowohl traditionelle Techniken wie auch moderne Medien einbezogen.

Der über den Regelunterricht hinausgehende Profilkurs Kunst setzt einen Schwerpunkt im Bereich des Kunsthandwerks; es wird zum Beispiel auch getöpfert. Die Interessen der Kinder entscheiden aber selbstverständlich mit.

KontaktImpressumDatenschutzSitemap © 2017 Städtisches Gymnasium Kempen