Mittagspause und Mensa

 

Ansprechpartnerin
Organisation der
Übermittagsbetreuung:
Sophia Wildner

Sehr geehrte Eltern unserer Thomaeerinnen und Thomaeer,
seit dem Schuljahr 2012/13 gilt unser neues Stundenraster und die damit einhergehende pädagogische Übermittagspause sowie der sich anschließende Nachmittagsunterricht der 6. bis 9. Klassen. Zu den rechtlichen Vorgaben und Regelungen beachten Sie bitte auch dieses Dokument.

Die 6. Klassen werden in Zukunft einmal wöchentlich am Dienstag Nachmittagsunterricht erhalten (14-tägig), die 7. Klassen werden einmal wöchentlich am Donnerstag unterrichtet (14-tägig), die 8. Klassen zweimal wöchentlich am Mittwoch und Donnerstag und die 9. Klassen zweimal wöchentlich am Dienstag und Mittwoch. Nach der Mittagspause hat jede Jahrgangsstufe grundsätzlich noch zwei Unterrichtsstunden. Die 5. Klassen haben weiterhin regulär täglich nach der 6. Stunde Schulschluss. Hiervon ausgenommen sind Förderstunden, die direkt im Anschluss an die 6. Stunde stattfinden.

Die Mittagspause findet nach der 6. Stunde von 13.20-14.15h statt. In dieser Zeit sollen Ihre Kinder gemeinsam Mittagessen und sich anschließend erholen und entspannen. Ein warmes Essen wird es in der neuen Mensa geben; es ist für die Kinder aber auch möglich, einen von zuhause mitgebrachten Snack im Klassenraum zu essen.

Bitte beachten Sie: Aufgrund des enormen Müllaufkommens müssen wir ab sofort den Verzehr außerhalb der Schule erworbener verpackter Speisen (Pizza, Fastfood, etc.) auf dem Schulgelände verbieten.

Die Mensaversorgung wird von der Firma Keppner aus Tönisvorst übernommen, die eine gesunde und abwechslungsreiche Kost für Ihre Kinder anbietet. Es kann bei der Zusammenstellung der Mahlzeiten immer aus den 5 Stationen Salat, Wok, Klassik, Motto und Dessert gewählt werden, wobei auch Vegetarisches in der Auswahl ist.

Die Bestellung und Essensausgabe erfolgt über eine Kontokarte mit Geldkartenchip, für das Ihr Kind sein eigenes Girokonto bei der Sparkasse Krefeld oder einem anderen Institut benötigt. Bevor diese Karte für die Mensa genutzt werden kann, muss sie im Sekretariat registriert werden. Näheres dazu entnehmen Sie bitte diesen Merkblättern der Sparkasse.

Die Bestellung und Abrechnung des Essens erfolgt unmittelbar zwischen den Eltern und dem Caterer, der Firma Keppner. Dazu wird der Caterer im Rahmen eines wöchentlichen Lastschriftverfahrens die bestellten und verzehrten Essen abrechnen und den dafür fälligen Betrag von einem von den Eltern benannten Konto per Lastschrift einziehen. Hierzu muss der Firma Keppner einmalig ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt werden.

Das Essen kann danach bequem von zuhause aus online gebucht werden und wird dann mit der Identifizierung über die Kontokarte (nicht über den Schülerausweis!) in der Mensa ausgegeben. Für einkommensschwächere Familien ist es gemäß des neuen Bildungs- und Teilhabepakets möglich, einen Zuschuss für das Mensaessen zu erhalten.

Die sich an das Mittagessen anschließende Freizeit kann bei sportlich-spielerischer Aktivität auf dem Schulhof verbracht werden, bei Brett- und Kartenspielen in der eingerichteten Spielothek, in der neugestalteten Kinder- und Jugendbibliothek oder ganz einfach gemeinsam mit den Freunden im Pädagogischen Zentrum. Die Mittagspause dient ausdrücklich der Erholung zwischen den Unterrichtsstunden, daher sollen in dieser Zeit keine Hausaufgaben erledigt werden. An den langen Schultagen mit Nachmittagsunterricht werden somit auch in den Fächern, die bereits am nächsten Tag wieder auf der Stundentafel Ihres Kindes stehen, keine Hausaufgaben für den kommenden Tag aufgegeben.

Während der gesamten Mittagspause werden ihre Kinder selbstverständlich beaufsichtigt und können jederzeit Ansprechpartner finden. Hierfür konnten wir eine ganze Reihe von Müttern und auch Vätern gewinnen. Wir möchten bereits an dieser Stelle darauf hinweisen, dass auch in der Mittagspause unsere Schulordnung gilt und den Anweisungen des Personals unbedingt Folge zu leisten ist.

Wenn Sie Ihr Kind zum Mensaessen anmelden oder wünschen, dass es einen mitgebrachten Snack verzehrt, ist es entgegen der Wünsche vieler Schüler und Schülerinnen leider nicht möglich, das Schulgelände zu verlassen, da wir die Aufsichtspflicht übernehmen.

Jedoch mag es für einige Kinder günstig sein, die Mittagspause zuhause zu verbringen. Dies ist frühestens ab der 7. Klasse möglich, wenn ein formloser schriftlicher Antrag der Eltern vorliegt, dass Ihr Kind das Schulgelände verlassen darf.

Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte per Mail an Frau Wildner (Wildner@thomaeum.de) als Organisatorin der Mittagsbetreuung.

KontaktImpressumDatenschutzSitemap © 2017 Städtisches Gymnasium Kempen